Zertifikatslehrgang Media & Sales (Hochschulzertifikat)

8. Edition mit Start im September 2019

In der Zeitungs- und Medienbranche besteht weiterhin ein hoher Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern im Bereich der Medienberatung und der Kundenbetreuung. Die Anforderungen an Mediaberater werden immer komplexer: Einerseits müssen die Bedürfnisse der Kunden und deren individuelle Wünsche verstanden und in kreative Angebots- und Leistungspakete zusammengestellt und präsentiert werden. Andererseits ist es dabei unabdingbar, dass die Mitarbeiter im Verkauf die Möglichkeiten des eigenen Verlagsportfolios beherrschen, crossmedial denken und argumentieren können.

Zielsetzung

Mit diesem Zertifikatslehrgang verfolgt die ZMG einen ganzheitlichen Ansatz. Es werden alle Aspekte der Mediaberatung berücksichtigt: Die Bedeutung des strategischen Marketings, Digitalisierung und New Media, Verkaufskommunikation sowie die Bedeutung der Anzeigengestaltung. Darüber hinaus werden auch medienrechtliche Fragestellungen behandelt. Die Inhalte werden aber nicht nur theoretisch vermittelt, sondern sollen in praktischen Modulen als Projekte verlagsindividuell umgesetzt werden. Dies gewährleistet einen starken Praxisbezug und bietet einen sofort umsetzbaren Mehrwert. Den Teilnehmern wird über das Praxisprojekt die Angst vor Neuem genommen und sie können außerhalb des Arbeitsalltags ihre Potenziale, basierend auf einem breiteren Horizont, entfalten. Die vermittelten Inhalte werden durch aktuelle Erkenntnisse aus dem Hochschulumfeld abgerundet.

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Mitarbeiter aus Medienunternehmen, die entweder neu in der Branche sind, oder sich weiterentwickeln wollen. Gerade im Tagesgeschäft fehlt häufig der notwendige Raum, um sich mit neuen Themen zu beschäftigen oder sich mit alltäglichen Dingen intensiver zu befassen.

Viele Teilnehmer aus den vergangenen Jahren begleiten mittlerweile in ihren Unternehmen verantwortungsvolle Positionen und tragen somit zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung bei.

Besonderheit

Der erfolgreiche Lehrgang findet bereits zum siebten Mal statt. Er ist auf eine Laufzeit von 7 Monaten angelegt, sodass eine nachhaltige Wissensvermittlung und Verhaltensänderung eintreten kann, da man sich über einen längeren Zeitraum mit der Thematik beschäftigen muss. Am Ende des Lehrgangs wird eine Prüfungsleistung erbracht und ein Zertifikat der Hochschule der Medien Stuttgart verliehen. Die Dozenten sind ausschließlich ausgewiesene Experten aus dem Medienbereich mit einer langen Trainer- und Berufserfahrung.

Modul 1: Strategisches Medienmarketing, Grundlagen der Markentheorie

Modul 2: Digitales Marketing, New Media

Modul 3: Agiles Projekt- und Innovationsmanagement

Modul 4: Sales- und Verkaufskommunikation, Anzeigengestaltung

Modul 5: Praxis

Modul 6: Recht

Vorteile auf einen Blick

Aktuellstes und exklusives Wissen durch Zusammenarbeit mit der Hochschule der Medien

Ein anerkanntes Hochschulzertifikat, das im Falleeines Studiums sogar teilweise angerechnet werden kann

Der Aufbau eines Kollegennetzwerkes durch Präsenzveranstaltungen und den Austausch von Praktikern zu Praktikern

Namhafte und ausgewiesene Dozenten mit langer Lehrerfahrung und exzellentem Fachwissen

Kosten

3.750,- € zzgl. MwSt.
   500,- € zzgl. MwSt. Bearbeitungsgebühr Zertifikat durch Hochschule der Medien

 

Download Agenda und Anmeldeformular Zertifikatslehrgang Media & Sales, Start: Sept. 2019

Benötigen Sie weitere Infos zum Lehrgang? Melden Sie sich gerne bei uns.

Kontakt: E-Mail sek(at)zmg.de, Telefon 069 973822-0

"Im Gespräch mit ... Prof. Christof Seeger"

ZMG: Herr Seeger, im September startet zum siebten Mal in Folge der Zertifikatslehrgang „Media & Sales“, den die ZMG in Kooperation mit der HdM Hochschule der Medien anbietet. An wen richtet sich das Angebot?

Prof. Christof Seeger: Das Angebot richtet sich sowohl an Branchenneulinge, die auf eine Karriere im Medienverkauf vorbereitet werden sollen, aber auch an Medienberater, die bereits Berufserfahrung sammeln konnten und durch diesen Lehrgang ihre Qualifikation erweitern und abrunden wollen. 

Welche Inhalte werden geboten?

Wir verfolgen mit dem Lehrgang einen ganzheitlichen Ansatz. D.h. die Themenpalette umfasst alles, was eine kundenorientierte Medienberatung erfordert. Dies ist zum einen die Auseinandersetzung mit Print, Online und Mobile als Ausgabekanäle. Hier geht es um ein Verständnis, was diese Kanäle im Sinne des Werbekunden leisten können und wo deren Einsatz sinnvoll ist. Zum anderen werden gestalterische Kompetenzen trainiert, da auch die visuelle Anmutung von Werbemitteln immer wichtiger wird. Ein weiterer großer inhalticher Block ist die Planung und Steuerung von Projekten und Kampagnen für Kunden, sowie die Auseinandersetzung mit rechtlichen Fragestellung und Grundlagen der Mediaforschung.

Was ist der USP des Lehrgangs und wodurch zeichnet er sich gegenüber anderen Lehrgängen bzw. Weiterbildungsmöglichkeiten aus?

Es gibt drei nennenswerte Punkte, die dieses Angebot von anderen Lehrgängen unterscheidet:

  • Die inhaltliche Breite der angebotenen Themen
  • Das Zertifikat "Media & Sales" der Hochschule der Medien, also ein anerkanntes Zertifikat, welches durch eine dreiteilige Prüfung von den Teilnehmern erworben werden muss.
  • Das Praxisprojekt, welches nicht nur Teil der Prüfung ist, sondern einen direkten Mehrwert für den Verlag und den Mediaberater bietet.

Wie viel Zeit müssen die Teilnehmer in den Lehrgang investieren?

Der Lehrgang geht in der Regel ca. 7 Monate. In 6 thematischen Schwerpunktmodulen werden in Präsenzseminaren von jeweils 1,5 Tagen die Grundlagen  gelegt und Inpust geliefert. Zwischen den Präsenzterminen haben die Teilnehmer Aufgaben zu erfüllen und vorzubereiten, wie z.B. die Entwicklung eines konkreten Kundenprojektes. Durch die längere Lehrgangsphase ist die Betreuung viel intensiver und die Themen bleiben längerfristig präsent.

Welchen Mehrwert bietet der Lehrgang – neben der Weiterbildung seines Personals – den Verlagen?

Bei den vergangenen Lehrgängen konnten wir feststellen, dass neben der inhaltlichen Dimension vor allem der Austausch zwischen den Verlagen gefördert werden konnte. Die Teilnehmer wachsen als Team während der Lehrgangszeit zusammen und häufig werden Ideen und Informationen über den Lehrgang hinaus ausgetauscht. Außerdem gibt es eine interne Xing-Gruppe zur weiteren Vernetzung. Viele der Lehrgangsteilnehmer haben sogar weitere verantwortliche Positionen im Verlag fortan begleiten können. Der Verlag erhält also einerseits High-Potentials, aber auch viele Ideen und Anregungen aus anderen Häusern.

Gibt es einen direkten return on investment für Teilnehmer wie auch Verlag?

Aus Sicht des Verlages ein wichtiger Punkt. Durch die konkreten Praxisprojekte mit echten Kunden und der langen Dauer des Lehrgangs können in der Tat am Ende häufig ganz konkrete Ergebnisse präsentiert werden. Und ja, es gibt sehr häufig einen return on invest in ganz klassischer Hinsicht – nämlich das der erreichte Umsatz durch das im Lehrgang entwickelte Projekt sogar über den Teilnahmegebühren für den Zertifikatslehrgang Media & Sales liegt. Aber darüberhinaus sind als weitere Erfolgsfaktoren auch motivierte Mitarbeiter und sehr zufriedene Kunden zu testieren.

Drei Fragen an Marcus Bojahr, Anzeigenverkaufsleiter für Dortmund (Ruhr Nachrichten)

ZMG: Herr Bojahr, Sie haben kürzlich an einem Termin des ZMG-Zertifikatslehrgangs Media & Sales teilgenommen - wie war Ihr Eindruck?

Marcus Bojahr: Ausgesprochen gut! Ich tausche mich mit unseren teilnehmenden Medienberatern nach jedem Modul über die Inhalte aus. Nach meinem Besuch konnte ich die positiven Erfahrungen nur bestätigen. Modern ausgestattete Seminarräume, interessante und praxisbezogene Inhalte und eine kommunikationsfördernde Atmosphäre.

Sie haben erstmalig Mitarbeiter Ihres Hauses zum Zertifikatslehrgang „Media & Sales“ angemeldet. Was verspricht sich Ihr Verlag davon?

Der Zertifikatslehrgang ist Bestandteil unseres Trainee-Programms für Medienberater. Wir vermitteln im Berufsalltag alle notwendigen Fachkenntnisse, auch durch entsprechenden interne Schulungen und Coachings. Unsere Trainees erlernen dabei die systematische und bedarfsorientierte Beratung unserer Kunden. Parallel zur Praxis vermittelt der Zertifikatslehrgang weiteres aktuelles und fundiertes Wissen der Medienbranche. Durch die praxisbezogenen Inhalte gibt es sehr viele Berührungspunkte mit dem Tagesgeschäft, wobei der crossmediale Gedanke immer präsent ist. Somit ist er eine ideale Ergänzung zum „Training on the job“.

Der praktische Nutzen steht bei „Media & Sales“ im Vordergrund. Können Sie sich vorstellen, Projekte, die während des Lehrgangs entwickelt werden, im Verlag umzusetzen?

Unbedingt! Wenn man gute Ideen entwickelt, dann sollte man diese in die Tat umsetzen! Eine gute Idee muss in den Markt getragen werden und darf nicht in der Schreibtischschublade liegen bleiben. Daher haben wir schon in der Konzeptionsphase ein Auge darauf gehabt, marktgerechte Projekte zu realisieren, die bedarfsorientiert und kreativ sind.

Kontakt: Marcus Bojahr, Telefon 0231 9059 6710, E-Mail marcus.bojahr(at)ruhrnachrichten.de

Erfolgreiche Projekte im ZMG-Zertifikatslehrgang Media & Sales

Die Teilnehmer des ZMG-Zertifikatslehrgangs "Media & Sales: Zum erfolgreichen Medienberater weiterbilden -  mit Hochschulzertifikat“ (ZMG und Hochschule der Medien Stuttgart) wurden mit der Aufgabe betraut, ein Projekt für einen Kunden zu entwickeln, das gleichzeitig das eigene Produktportfolio und die Vorteile des eigenen Hauses vorstellt. Olaf Langela, Medienberater beim Bocholter-Borkener Volksblatt, hat daraufhin für die BBV-Mediengruppe eine Mediastrategie für das Projekt „Zwergenaufstand und Gartenabwrackprämie“, für das Bauzentrum Borgers entwickelt.

Das ganze Projekt wurde in mehreren, teils sehr ausführlichen, Gesprächen in Zusammenarbeit mit dem Kunden besprochen, entwickelt und geplant. Der Schwerpunkt der Kampagne lag im werblichen Auftritt im Printbereich des Bocholter-Borkener Volksblatt und der Rheinischen Post. Im Bocholter-Borkener Volksblatt erschienen während der gesamten Aktion über acht Wochen täglich Anzeigen in verschieden Größen.

Bei der Vorstellung der Projektidee war der Kunde mehr als begeistert. Seine Erwartungen wurden erfüllt. Durch die Kampagne konnte der Bekanntheitsgrad des Kunden, im Verbreitungsgebiet der Zeitungen, erweitert werden. Dies zeigt sich an der um 40 Prozent gestiegenen Zugriffszahl auf die Homepage des Kunden.

Der „Zwergenaufstand“ erzielte einen Zusatzerlös im fünfstelligen Bereich und das Projekt gilt als Referenzprojekt in vielen Gesprächen mit anderen Kunden. Im Herbst wird die „Zwergenaktion“ mit dem Kunden „Bauzentrum Borgers“ fortgesetzt.

Kern des Projekts war die Vorstellung und anschließende Diskussion der werblichen Elemente im Zertifikatslehrgang Media & Sales. Hier konnten alle Teilnehmer selbst ein Projekt entwickeln, als Plan vorstellen, möglichst in der Realität umsetzen, dann über die Ergebnisse und Erkenntnisse für die Vermarktung mit den Lehrgangsteilnehmern zu diskutieren. Nicht nur in diesem Fall haben sich die Lehrgangskosten in kürzester Zeit mehr als amortisiert.

Die Projektidee und Mediastrategie „Zwergenaufstand und Gartenabwrackprämie“ für das Bauzentrum Borgers können Sie hier herunterladen. Download Mediastrategie

Kontakt: Olaf Langela (Medienberatung), Telefon 02871 284-236, E-Mail olaf.langela(at)bbv-net.de

Noch ein erfolgreiches Projekt aus dem Zertifikatslehrgang Media & Sales

In der ersten Runde der Weiterbildungsmaßnahme konnte der überwiegende Teil der Teilnehmer mit der Realisierung der Projektaufgaben die Lehrgangsgebühren zum Teil bis vollständig amortisieren. Zwei Teilnehmer wurden unmittelbar mit dem Abschluss des Lehrgangs befördert und kletterten so auf der Karriereleiter nach oben.

Markus Pichler, Teamleitung Verkauf, Waiblingen/Winnenden/Backnang, stellt das Projekt "Restaurant des Monats" kurz vor.

ZMG: Herr Pichler, wie haben Sie die Aktion entwickelt und wo sind die Schwerpunkte?

Markus Pichler: Aufgabenstellung war der Einstieg und die Verknüpfung von Print mit Online für  lokale Kunden. Kunden, die an der Serie teilnehmen, bekommen einen vorab kalkulierten Crossmedia-Preis, die Abrechnung erfolgt über mm, es geht aber auch als Festformate / Festpreise wie in der Serie „Restaurant des Monats“. Dadurch können Onlinewerbung und Printanzeige als  Paket vermarktet werden.

Das war ein idealer Einstieg für uns und wir konnten dieses Angebot bereits mehrfach verkaufen. Durch diese schnell umsetzbaren Modelle konnten wir innerhalb kürzester Zeit 30 Wochen Display Werbung vermarkten. Der Kunde ist sehr zufrieden und wird zusätzlich an die Onlinewerbeformen und die crossmedialen Möglichkeiten herangeführt.

Wir konnten mit dieser einfacheren Variante des Projekts als Print- / Online-Verknüpfung allein im Juni drei Serien verkaufen. Neben Print konnten zusätzlich 30 Wochen Titelköpfe auf ww.zvw.de (Thema: Restaurants des Monats in Winnenden; Onlinewert: ca. 6.000€ netto) verkauft werden.

In der Anlage sehen Sie die erste Umsetzung der Serie „Restaurant des Monats in Winnenden“. Der Onlinepreis wurde auf die Felder übertragen und als Paket verkauft.

Zeitungsanzeige / Preisblatt 1/ Preisblatt 2

Kontakt


Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sekretariat & Service
Information und Bestellungen
Tel. (069) 973822-0
E-Mail sek(at)zmg.de

Agenda & Anmeldung

Das ausführliche Programm und die Anmeldung zum Zertifikatslehrgang Media & Sales mit Prof. Christof Seeger steht hier zum Download bereit

Lehrgangsleitung

Prof. Dipl.-Ing. (FH) Christof Seeger ist seit 2005 Professor für Zeitungs- und Zeitschriftenthemen an der Hochschule der Medien in Stuttgart und Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel. Er war Geschäftsführer und Verlagsleiter in der Zeitungsbranche und ist seit vielen Jahren Dozent und Trainer für namhafte Institutionen und Verlage.