Megatrends

Zukunft der Zeitung: Megatrends (Dr. Eike Wenzel, itz)

Basis der Untersuchungen des ITZ sind stets die Megatrends. Das sind die großen Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft, die in den kommenden Jahren alle Märkte und Branchen, sowohl unser privates als auch unser Berufsleben maßgeblich verändern werden. Wer auf Megatrends schaut, wer Megatrends versteht, betreibt „Early Warning“, der versteht schon heute, was in den nächsten Jahren für sein Unternehmen wichtig wird.

Natürlich sind in den vergangenen fünf Jahren vor allem Megatrends wie Rohstoffe in den Vordergrund gerückt. Für die Zeitungsbranche sind jedoch vor allem die Megatrends Digitalisierung, demografischer Wandel, Individualisierung, Dezentralisierung und Mobilität von Bedeutung.

Auf die Relevanz der einzelnen Megatrends kommen wir im Verlauf der Präsentation noch zu sprechen. So viel schon vorweg: Demografischer Wandel verändert fundamental den Bedürfnishaushalt der Kunden. In einer Gesellschaft, die immer älter wird, deren Akteure sich dabei aber immer jünger fühlen („Downaging“), haben bspw. Ältere Menschen plötzlich Sehnsüchten und Konsumattitüden, die denen der 25-Jährigen am ehesten entsprechen. Familie 2.0 ist alles andere als eine patriarchalisch zusammengehaltene Schicksalsgemeinschaft usw. usf.

Zukunft der Zeitung: Megatrends (PPT, 600 KB)

20 Megatrends (Z-Punkt)

Megatrends sind langfristige und übergreifende Transformationsprozesse. Wir sehen sie als wirkungsmächtige Einflussgrößen, welche die Märkte der Zukunft prägen. Sie unterscheiden sich von anderen Trends in dreierlei Hinsicht:

Zeithorizont

Megatrends sind über einen Zeitraum von Jahrzehnten beobachtbar. Für die Gegenwart existieren bereits quantitative, empirisch eindeutige Indikatoren. Sie können mit hoher Wahrscheinlichkeit noch über mindestens 15 Jahre in die Zukunft projiziert werden.

Reichweite

Megatrends wirken umfassend. Ihr Geltungsbereich erstreckt sich auf alle Weltregionen und alle Akteure, Regierungen, Individuen und ihr Konsumverhalten, aber auch auf Unternehmen und ihre Strategien.

Wirkungsstärke

Megatrends bewirken tiefgreifende, mehrdimensionale Umwälzungen aller gesellschaftlichen Teilsysteme – politisch, sozial und wirtschaftlich. Ihre spezifischen Ausprägungen unterscheiden sich von Region zu Region.

Megatrends sind als stabile Treiber des globalen Wandels häufig Startpunkt strategischer Zukunftsanalysen. Kritische Unsicherheiten im Unternehmensumfeld werden darüber hinaus mit Hilfe von Szenarien erfasst. Z-Punkt bietet unterschiedliche Beratungskonzepte und Workshops auf Grundlage einer kundenspezifischen Megatrendanalyse an:

Strategische Herausforderungen

Megatrends transformieren das Umfeld. daher stellen wir gemein-sam mit Ihnen die Kernfrage: Was kommt auf Sie zu? Ist das Unter-nehmen auf den Wandel tatsächlich vorbereitet? Welche Themen sollten auf führungsebene konsequenter durchdacht werden?

Wachstumschancen und Innovationspotentiale

Megatrends treiben Zukunftsmärkte. Aus Megatrends können daher systematisch Wachstumsfelder abgeleitet werden. Megatrends inspirieren in der frühen Phase des Innovationsprozesses. Sie helfen aber auch dabei, die Kreativität des Teams in die richtigen Bahnen zu lenken.

Portfolioentwicklung

Die vernetzten Wirkungen von Megatrends werden häufig unterschätzt. In ihrem Zusammenwirken können sie in einzelnen Marktkontexten zu schnellen und disruptiven Veränderungen führen. Ist ihr Produktportfolio unter diesen Bedingungen zukunftssicher?

Z-Punkt: Megatrends (PDF, 1,5 MB)

Kontakt


Haben Sie Fragen zur Zukunft der Zeitung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Nils Kleinert
Koordination Verlagsservices & Redaktion ZMG-INFO
Telefon: 069 97 38 22–35
E-Mail: kleinert(at)zmg.de